Bordighera

Bordighera liegt jeweils etwa 10 km von San Remo (im Osten) und der französischen Grenze (im Westen) entfernt. Die Stadt gliedert sich in zwei Stadtteile, die durch die Via Romana getrennt werden: Die Altstadt und den neueren Teil aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Die historische Altstadt liegt im Osten Bordigheras auf einem 46 m hohen Hügel, dem Capo San Ampelio (Kap Ampelio). Die Neustadt zieht sich entlang der Küste von der Altstadt bis zur Nervia-Mündung im Westen.

Bordighera hat ein besonderes Mikroklima mit milderen Sommern und wärmeren Wintern bei relativ niedriger Luftfeuchtigkeit.

Geschichte

Es ist bekannt, dass bereits im 5. Jahrhundert vor Christus ligurische Stämme auf dem heutigen Stadtgebiet siedelten. Im Jahre 411 soll der Eremit Ampelio, der von Ägypten kam, hier Dattelbäume gepflanzt haben. Im Jahre 1340 beginnt die Geschichte der Stadt Bordighera, da sie als „Villa Burdighete“ erstmals als kleine Ansiedlung belegt ist.

Diese Ansiedlung muss wohl später wieder aufgegeben worden sein.

Am 2. September 1470 wurde in einer Versammlung von 32 Familien aus „Castrum Sancti Nicolai“ („Borghetto San Nicolo“ war ein früheres Dorf, welches heute ein Stadtteil von Bordighera ist) der Entschluss gefasst, den Ort auf dem Hügel oberhalb der Kirche am Kap Ampelio wieder zu errichten. Am 20. April 1686 gründen acht Dörfer eine „Freie Acht-Dörfer-Republik“ – darunter auch Bordighera –, die bis zur napoleonischen Zeit bestand.

Später gehört Bordighera zur demokratischen Republik Ligurien und diese wird als Folge des Wiener Kongresses an den Staat Sardinien angegliedert.

Durch den romantischen Liebesroman „Il Dottor Antonio“ von Giovanni Ruffini, der in San Remo und Bordighera spielt und 1855 erstmals in Edinburgh erschien, wird der Ort in ganz England bekannt. Dies löst eine Reisewelle an die italienische Riviera insbesondere von England, aber auch von Frankreich, Russland, Deutschland und Österreich vor allem nach Bordighera und San Remo aus. Der Strom der Touristen wird noch durch den Bau der Eisenbahn im Jahre 1872 verstärkt. Zur damaligen Zeit gab es hauptsächlich den Wintertourismus, das heißt die Touristen kamen im Herbst und blieben bis zum Frühling des nächsten Jahres. Zu manchen Zeiten waren mehr Engländer im Ort als Einheimische.

Hotel Aurora
Hotel Aurora

Some other infos.



Herzlich Willkommen

Hier finden Sie die besten Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder Hotels in Ligurien.

Hotels


Design and implementation Copyright © 2017 - 2018 liguria.io